Das Karlsruher Rihm Center dient der aktiven Förderung des Werks des Karlsruher Komponisten Wolfgang Rihm sowie der Förderung zeitgenössischer Musik in der Region Oberrhein allgemein.

_________

Wolfgang Rihm, Jahrgang 1952, gehört zweifellos zu den großen europäischen Frühbegabungen von scheinbar unbegrenzter Schaffenskraft. Bereits mit siebzehn Jahren war er Student an der Musikhochschule Karlsruhe und Teilnehmer der Internationalen Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt. Bis heute setzte Wolfgang Rihm mit seinem mittlerweile auf über 500 Werke angewachsenen Oeuvre Maßstäbe in allen Gattungen der zeitgenössischen Musik. Seine Kammeroper Jakob Lenz ist die meistgespielte Kammeroper im deutschsprachigen Raum, mit der Heiner Müller-Oper „Die Hamletmaschine“ bezog Rihm auch gesellschaftspolitisch Stellung. Wolfgangs Rihms Werke werden weltweit aufgeführt, es vergeht fast kein Monat ohne eine prominente Uraufführung. Auf den Festivals der Neuen Musik kommt ihm mittlerweile wenn nicht die Rolle eines spiritus rector zu, so doch zumindest die eines großen Motivators und Anregers. Beispielsweise standen im Sommer 2008 die Studenten aus aller Welt jeden Morgen vor dem Darmstädter Organisationsbüro Schlange, um zu erfahren, wann Rihm zu den Ferienkursen für Neue Musik eintrifft und Kurse gibt. 2010 war Wolfgang Rihm bei den Salzburger Festspielen Composer in residence.
Zudem macht sich Wolfgang Rihm immer wieder in ganz unterschiedlichen Gremien des Kulturlebens für die Avantgarde und die Pflege zeitgenössischer Musik stark. Das Werk Wolfgang Rihms wird in der Basler Paul Sacher Stiftung bewahrt.

Wolfgang Rihm ist der Stadt Karlsruhe in all den Jahren immer treu geblieben, hat ihr nie den Rücken gekehrt. Karlsruhe ist gewissermaßen sein Nucleus. Hier lernte er, hier lehrt und komponiert Wolfgang Rihm von Anfang an und bildet seinerseits dann prominente werdende Komponisten aus. Die Anwesenheit Wolfgang Rihms in Karlsruhe trägt erheblich zu dem großen künstlerischen und auch wissenschaftlichen Potential der Stadt, der Hochschule und Kulturinstitute bei.

%d Bloggern gefällt das: