NachtKlänge: 3. Konzert „Anklang”

Freitag, 24. Juni 2011, 21 Uhr | INSEL

Neue Werke aus der Kompositionsklasse Prof. Wolfgang Rihm

In Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik Karlsruhe

Musikalische Leitung und Moderation: Ulrich Wagner
Mit Mitgliedern der Badischen Staatskapelle und Studierenden der Staatlichen Hochschule für Musik Karlsruhe

Arnold Schönberg Drei Stücke für Kammerorchester (1910)
Zhebo Zhebo Neues Stück (2011 – UA)
Ansgar Beste Incontro Concertante
Jan Masanetz Penrose Stairs Capriccio (2011 – UA)
Ralph Bernardy Kuiskata (2011 – UA)
Eun-Ji Lee Neues Stück (UA)

______________

Yehudi Menuhin Live Music Now

Konzert für Freunde und Förderer

12. November 2009, 19.30 Uhr, Eintritt frei
Ort: Hochschule für Musik, Schloss Gottesaue, Velte-Saal

Es spielen Studierende der Hochschule für Musik Karlsruhe, die in die Förderung der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now Oberrhein e. V. aufgenommen wurden.

Moderation: Prof. Dr. Susanne Popp

_______________

Ensemble TEMA

Das Ensemble TEMA ist ein in Karlsruhe neu gegründeter Klangkörper, der sich auf das Aufführen von zeitgenössischer Musik, auch in Verbindung mit anderen Künsten, spezialisiert.

Karlsruhe verfügt über einen großes Potential an Künstlern, die sich oft nach ihrem Studium an einer der Hochschulen (Hochschule für Musik, Hochschule für Gestaltung, Kunstakademie) in alle Winde zerstreuen und die Verbindung zur Stadt, die sie gebildet hat, abbrechen. Das Ensemble TEMA setzt sich als Ziel, dieses Potential fruchtbar zu machen und das Musikleben Karlsruhes, der Stadt Wolfgang Rihms, mit grenzüberschreitenden Konzerten zu bereichern.

 Als „Ensemble in Residenz“ am musiktheater intégrale der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe bestritt das Ensemble TEMA sein Gründungskonzert während der ARD Hörspieltage 2010. Der Grüdungsgedanke des Ensembles ist, Karlsruher Komponisten mehrerer Generationen mit Komponisten anderer Nationen zu verbinden und dabei auch grenzüberschreitend zu wirken, wie etwa die Musik den Texten des Hörspieltagepreisträgers Werner Fritsch aus seinem Roman „Cherubim“ gegenüber zu stellen.

_____________

Hoepfner Stiftung vergibt Wolfgang Rihm-Stipendien an Zeynep Gedizlioglu und Luke Styles 

Bereits 1998 vereinbarten der Komponist und Professor der Musikhochschule Karlsruhe, Wolfgang Rihm und Bierbrauer Dr. F.G. Hoepfner, dass die Privatbrauerei Hoepfner in den folgenden Jahren Stipendien für junge Komponisten zur Verfügung stellt. Die Fördermittel sollen in variabler Weise dafür eingesetzt werden, die künstlerische Entwicklung der Stipendiaten voranzutreiben. Nun setzt die Hoepfner-Stiftung dieses wichtige Engagement in Karlsruhe fort… mehr lesen (05.04.2008)

%d Bloggern gefällt das: